Matti Rönkä: Entfernte Verwandte

Während ich an Heinrich Steinfest lange herumgekaut habe, wurde Matti Rönkä mal so eben weggeschlürft. Das Muster dieses Romans ähnelt sehr dem des letzten (“Russische Freunde”).

Viktor Kärppä, der smarte Finne russischer Herkunft, hat erneut Probleme mit dem Gesetz. Eigentlich wollte er ja seiner Frau und seiner Tochter zuliebe nur noch legale Geschäfte machen, aber alte Freunde und Verwandte wird man nicht so schnell los…

Für einen Krimi passiert schon erstaunlich wenig in dem Buch. Matti Rönkäs Geschichten funktionieren eigentlich nur über seinen Helden Viktor Kärppä, der sogar für einen Finnen richtig cool ist.

Auch die Nebenfiguren wie die Polizisten Terhonen und Parjanne haben ihre besonderen Szenen. Für Fans wie mich ein nettes Büchlein, alle anderen werden sich wahrscheinlich beim Lesen ein wenig langweilen…

Dieser Beitrag wurde unter Durchaus lesenswert, Krimi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.