Joe R. Lansdale: Kahlschlag

Blutig und staubig – kein Krimi für Schöngeister und zarte Gemüter! Es geht ruppig zu im Texas der 30er Jahre, und zwar nicht nur verbal…

Sunset Jones erbt den Job ihres Mannes, der Constable von Camp Rapture war. Damit bringt sie etliche Mitbürger gegen sich auf, besonders, weil sie selbst ihren Gatten ins Jenseits befördert hat. Immerhin hält ihre Schwiegermutter zu ihr, denn Marilyn Jones weiß, dass ihr Sohn ein brutaler Schläger war und Sunset in Notwehr gehandelt hat.

Gegen alle Widerstände macht Sunset ihren Job, unterstützt von zwei Deputys. Als auf dem Land eines schwarzen Farmers ein totes Baby gefunden wird, braucht Sunset auch alle Hilfe, die sie kriegen kann – ihre Ermittlung führen zu den reichsten und rücksichtslosesten Männern der Stadt.

Allein der lässige Stil von Joe R. Lansdale ist schon ein guter Grund, dieses Buch zu lesen. Klasse!

Dieser Beitrag wurde unter Durchaus lesenswert, Krimi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.