Camilla Läckberg: Die Meerjungfrau

Noch dreieinhalb Monate bis zum nächsten Urlaub – da war eine kleine “Phantasiereise” nach Bohuslän fällig, in Form des neuesten Läckberg-Krimis.

Erika Flack und Patrick Hedström erwarten wieder Nachwuchs, diesmal sogar Zwillinge. Daher ist der Druck auf die Familie besonders groß. Erika befürchtet, all dem nicht gewachsen zu sein und Patrick ist beruflich stark eingespannt, weil ein unbescholtener Familienvater plötzlich spurlos verschwunden ist und kurz darauf der allseits beliebte Bibliothekar des Städtchens Fjällbacka Drohbriefe erhält.

Der Fall und die Auflösung haben mich nicht gänzlich überzeugt, der Roman lebt eher von den Figuren. Erika, Patrick und die KollegInnen von der Polizei in Tanum erscheinen schon fast wie gute Bekannte, die man hin und wieder besucht. Mir versüßt das Lesen jedenfalls ein wenig das lange Warten auf den nächsten Besuch in Westschweden…

So sieht Fjällbacka übrigens aus…

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Durchaus lesenswert, Krimi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.