Amanda Coplin: Im Licht von Apfelbäumen

Coplin_LichtCoplins Debütroman ist spannend und berührend und hat es immerhin auf die Bestenliste der New York Times geschafft. Der Roman erzählt ruhig und angenehm unaufgeregt vom dramatischen Schicksal eines älteren Mannes und zweier junger Frauen.

William Talmadge lebt allein in einem abgeschiedenen Tal auf einer Obstplantage. Seit seine Mutter starb und seine Schwester in jungen Jahren unter rätselhaften Umständen verschwand, bleibt er für sich und hat nur wenige Freunde.

Eines Tages tauchen zwei schwangere Mädchen im Tal auf, die vor einem brutalen Zuhälter geflohen sind. Talmadge kümmert sich fürsorglich um sie, kann jedoch die sich anbahnende Tragödie nicht aufhalten… Traurig und schön!

Dieser Beitrag wurde unter Belletristik, Durchaus lesenswert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.