Rolf Lappert: Pampa Blues

Ben ist sechzehn und lebt mit seinem dementen Großvater am A… der Welt, genau genommen in Wingenrode/Neuruppin. Seine Mutter ist Sängerin und tourt durch Europa, verschiebt immer wieder ihre Heimkehr. Der Vater starb in Afrika, als Ben neun Jahre alt war.

Der Junge träumt davon, den Führerschein zu machen und Wingenrode endlich den Rücken kehren zu können. In dem Ort gibt es nur noch eine Tankstelle, einen winzigen Laden, in dem man sich auch die Haare schneiden lassen kann, und die Dorfkneipe, die von den wenigen Bauern besucht wird. Hier sagen sich noch nicht einmal mehr Fuchs und Hase “Gute Nacht”, da die Füchse längst fortgezogen sind.

Doch dann tauchen plötzlich UFOs auf, der verrückte Russe Georgi wird ermordet und eine junge Frau, die vielleicht Reporterin ist, verdreht Ben den Kopf…

Wunderbar verrückt und doch einfühlsam – die beste Teenager-Geschichte seit “Tschick”!

Dieser Beitrag wurde unter Jugendbuch, Sofort kaufen und lesen! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.