Bettina Belitz: Splitterherz (Script 5)

Und noch ein Buch für die „Twilight“-Gemeinde!

Diesmal von einer Deutschen Autorin, also spielt sich das Ganze in unserem beschaulichen Lande ab – und zwar im Westerwald. Hierhin, in die tiefste Provinz, verschlägt es das Mädchen Ellie. In Köln aufgewachsen, findet sie das Landleben, das ihre Eltern so begeistert, einfach nur furchtbar. Bis sie einem (natürlich) absolut aufregenden jungen Mann (?) über den Weg läuft. Colin Blackburn trainiert Karate und reitet auf einem riesigen schwarzen Pferd durch den Wald. Er rettet Ellie aus einem Unwetter, gibt sich aber wortkarg und arrogant.

Klar, dass sich die temperamentvolle Ellie sofort in den mürrischen Einzelgänger verliebt. Und ebenso klar, dass es sich bei Colin nicht einfach um einen Menschen mit Sozialphobien handelt, sondern um ein übernatürliches Wesen, dass Ellie und ihrer Familie gefährlich werden kann…

Immerhin ist die Hauptfigur nicht so ein Jungfräulein mit Hang zur Selbstaufgabe wie “Bella” aus „Twilight“ putty , sondern ein sympathisches, gestandenes Mädel mit erotischer Erfahrung, dass zudem kein Blatt vor den Mund nimmt.

Dieser Beitrag wurde unter Jugendbuch, So lala... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bettina Belitz: Splitterherz (Script 5)

  1. Vielen Dank!
    Fotos von wem oder was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.