Kate Di Camillo: Flora und Ulysses

DiCamillo_FloraSchade, dass es die Bücher von Kate DiCamillo nicht schon zu meiner Kinderzeit gegeben hat – ich hätte sie geliebt! Sie sind lustig und manchmal traurig, märchenhaft und abenteuerlich, poetisch, ein wenig schräg und einfach liebenswert.

Ihr neues Buch erzählt von Flora, deren Eltern sich getrennt haben. Das Mädchen lebt zusammen mit seiner Mutter, die kitschige Liebesromane schreibt und nicht besonders viel Zeit für ihre Tochter hat. Als Flora eines Nachmittags in ihren Superhelden-Comics liest, wird sie selbst Teil einer fantastischen Geschichte: Sie rettet einem Eichhörnchen das Leben, das ihre Nachbarn mit dem Staubsauger eingesaugt hatten.

[Zitat:
Sie stand am Fenster und sah, wie das Eichhörnchen von dem Staubsauger verschluckt wurde. Puff! Fwump!
“Heiliger Bimbam!” sagte Flora.]

Danach besitzt das Eichhörnchen – nach dem Sauger “Ulysses” benannt – Superkräfte:
Es kann fliegen und… schreiben! Ulysses entdeckt die Magie der Wörter und verfasst Gedichte. Doch Floras Mutter ist gegen ein Eichhörnchen im Haus, sei es noch so dichterisch veranlagt…

Der Verlag gibt das Lesealter mit 8 Jahren an. Bei einem Buch von fast 240 Seiten, dessen Sprache nicht immer einfach ist, sollte es sich dann aber um sehr, sehr lesegeübte Achtjährige handeln 😉

Dieser Beitrag wurde unter Durchaus lesenswert, Jugendbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.