Mackenzi Lee: Cavaliersreise

Ich liebe dieses Buch!
Zwar bin ich mir nicht sicher, wie gut wir ein Buch verkaufen, dessen Protagonist ein liederlicher junger Adeliger ist, der dem Alkohol sehr zutan und in seinen besten Freund verliebt ist(!), aber für mich hat diese Geschichte alles, was ein gutes Jugendbuch haben muss: Humor, Abenteuer, Romantik, Dramatik und mit Henry „Monty“ Montague einen absolut unwiderstehlichen Helden. (Wobei Heldenhaftigkeit nicht direkt zu Montys hervorstechendsten Eigenschaften gehört…)
Zusammen mit seiner Schwester Felicity und seinem ältesten Freund (und heimlichen Schwarm) Percy wird der junge Montague unter der Aufsicht eines strengen Hofmeisters auf den Kontinent geschickt.
Eine „Cavaliersreise“ steht an, wie es der Brauch für junge Gentlemen ist: Frankreich, Italien, Schweiz, Deutschland – mit vollem Bildungsprogramm!
Danach soll Monty in die Geschäfte seines Vaters eingeführt werden. Ein Leben voller unangenehmer Pflichten an der Seite seines furchteinflößenden und gewalttätigen Vaters liegt vor ihm. Kein Wunder, dass er auf der Reise noch einmal über die Stränge schlagen möchte – aber nachdem er nackt in den Gärten von Versaille entdeckt wurde, geraten die Dinge doch ziemlich außer Kontrolle – Wegelagerer, Piraten und ein unerbittlicher Verfolger begleiten seine Tour…
Das amüsanteste Buch, das ich in den letzten Monaten gelesen habe!
Warum zum Teufel gab es solche Jugendbücher in meiner Jugend eigentlich nicht?

Dieser Beitrag wurde unter Jugendbuch, Sofort kaufen und lesen! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.