Monatsarchive: März 2016

Louise Welsh: V5N6 – Tödliches Fieber

Die ehemalige Journalistin Stevie arbeitet bei einem Teleshopping-Kanal und führt ein eher ereignisloses Leben. Doch unversehens findet sie sich in einem Strudel dramatischer Ereignisse wieder: Ein tödliches Grippevirus verbreitet sich rasend schnell in London. Auch ihren neuen Freund, den Arzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Durchaus lesenswert, Krimi | Hinterlasse einen Kommentar

James Runcie: Der Schatten des Todes

Dies ist der erste Band der in Großbritannien populären „Sidney-Chambers“-Reihe, bestehend aus netten, extrem harmlosen Kriminalgeschichten. Im Mittelpunkt steht ein junger Geistlicher, der in der kleinen Stadt Granchester immer wieder in Kriminalfälle verwickelt wird. Angesiedelt ist das Ganze in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi, So lala... | Hinterlasse einen Kommentar

Irmgard Keun: Kind aller Länder

1938, also vor fast achtzig Jahren, erschien dieser Roman der damals sehr populären Schriftstellerin Irmgard Keun zum ersten Mal. Aus der Sicht der zehnjährigen Kully schildert Keun das Leben deutscher Intellektueller im Exil. Kullys Eltern sind ständig in finanziellen Schwierigkeiten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Durchaus lesenswert | Hinterlasse einen Kommentar

Eli Gottlieb: Best Boy

Der Ich-Erzähler des Romans ist ein vierzigjähriger Autist, der in einem Heim lebt. Sein innigster Wunsch ist es, mehr Zeit mit seinem Bruder und dessen Familie zu verbringen. In den USA wurde der Roman sehr gelobt. „A raw and beautiful … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, So lala... | Hinterlasse einen Kommentar

Peter Nichols: Die Sommer mit Lulu

Die Engländerin Lulu ist auf Mallorca eine umschwärmte Frau. Seit den 1960er Jahren leitet sie ein kleines Hotel, das gern Jahr für Jahr von denselben Gästen bewohnt wird. Lulu ist witzig und großzügig, ausgesprochen charmant. Nur ihren Kurzzeit-Ehemann scheint sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, So lala... | 1 Kommentar

Susanne Kippenberger: Das rote Schaf der Familie

Da Jessica Mitford in ihrer Autobiographie „Hunnen und Rebellen“ leider nur ihre Jugendjahre (bis zum frühen Tod ihres Ehemannes) schildert, muss man zu diesem außerordentlich interessanten Buch greifen, wenn man mehr über die berüchtigte Mitford-Schwester wissen will. Ihr turbulentes Leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Durchaus lesenswert, Sachbuch | Hinterlasse einen Kommentar

Anne Freytag: Mein bester letzter Sommer

Ein Tränenschocker für alle, die auch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gern gelesen haben! Tessa ist siebzehn, als sie erfährt, dass ihr aufgrund ihrer schweren Herzerkrankung nicht mehr viel Zeit bleibt. Sie ist wütend und  verzweifelt, zieht sich von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Durchaus lesenswert, Jugendbuch | Hinterlasse einen Kommentar

Catalin Dorian Florescu: Der Mann, der das Glück bringt

Ray erzählt die Geschichte seines Großvaters, Elena die ihrer Mutter: Der Großvater wächst unter grausamen Bedingungen als Straßenkind in New York auf, die Mutter im Donaudelta. Eine drei Generationen umfassende Geschichte, die vom Leben der „kleinen Leute“ erzählt, eine Geschichte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Durchaus lesenswert | Hinterlasse einen Kommentar