Monatsarchive: Oktober 2013

Christian Buder: Die Eistoten

Der seltsamste Krimi des Jahres! (Und das meine ich nicht positiv…) Ich würde von mir behaupten, dass ich keine Abneigung gegen schräge Krimis hege – aber dieser hier war mir zu verschwurbelt. Die ermittelnde Hauptfigur ist eine neunmalkluge Elfjährige, Alice. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi, So lala... | 1 Kommentar

Jesper Stein: Unruhe

Die Flut skandinavischer Krimis reißt nicht ab! Mit seinem Kommissar Axel Stein hat Jesper Steen einen „typischen“ nordischen Polizeibeamten geschaffen: Er ist tüchtig im Job, seinen Vorgesetzten ein Dorn im Auge und privat von einer gescheiterten Beziehung gebeutelt. Im Norden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi, So lala... | Hinterlasse einen Kommentar

Torsten Sträter: Der David ist dem Goliath sein Tod – live

Gestern Abend hat es Herrn Sträter in die hiesige VHS verschlagen und so kam ich in den Genuss eines Live-Hörbuchs, sozusagen. Die Geschichten sind natürlich noch viel witziger, wenn der Meister selbst sie vorträgt. Und was er auf der Bühne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Sofort kaufen und lesen! | Hinterlasse einen Kommentar

John Williams: Stoner

Gerade habe ich die letzte Seite dieses Romans gelesen und frage mich jetzt, wie ich über ein so großartiges Lese-Erlebnis schreiben soll, ohne in Pathos zu verfallen (und damit meine wenigen LeserInnen zu vergraulen). Es gibt kaum Tage, an denen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Sofort kaufen und lesen! | 1 Kommentar

Rebecca Gablè: Das Haupt der Welt

So ungefähr ein- bis zweimal im Jahr lese ich einen historischen Roman, meist von Bernhard Cornwell – oder eben von Rebecca Gablé. Die LeserInnen können bei beiden gut recherchierte, spannende Geschichten mit einigermaßen glaubwürdigen Figuren erwarten. In diesem Roman erzählt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Durchaus lesenswert, Historischer Roman | Hinterlasse einen Kommentar

Danielle Hawkins: Dinner mit Rose

Zwischendurch mal ein wenig „Fast-Food-Literatur“… „Dinner mit Rose“ ist die Sorte von Liebesgeschichte, die leicht und fluffig wegzulesen ist, sympathische Charaktere aufweist, natürlich komplett vorhersehbar ist – aber immerhin einige nette, witzige Dialoge aufweist. Quasi ein Meg-Ryan-Film – aus den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, So lala... | Hinterlasse einen Kommentar

Favel Parrett: Jenseits der Untiefen

Eines der traurigsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Das Debüt der jungen Australierin wurde in ihrer Heimat in den höchsten Tönen gelobt. Man kann das Buch tatsächlich nicht aus der Hand legen, obwohl man weiß, dass es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Durchaus lesenswert | Hinterlasse einen Kommentar