Monatsarchive: August 2013

Abschied von Wolfgang Herrndorf

Eine sehr traurige Nachricht: Letzte Nacht ist Wolfgang Herrndorf gestorben. Für mich ein Anlass, noch einmal in „Tschick“ zu blättern und zu lesen. Diese wunderbare, witzige, lebenssprühende Freundschaftsgeschichte wird hoffentlich noch lange in den Buchhandlungen verweilen. (Und LeserInnen finden, natürlich…) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Alain de Botton: StatusAngst

„Religion für Atheisten“ wirkt immer noch nach, also habe ich ein älteres Buch meines „Lieblingsphilosophen“ aus dem Regal hervorgeholt. Solche Bücher kann man ja gern mehr als einmal lesen. De Bottons Thema: Warum ist unsere Gesellschaft so, wie sie ist? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbuch, Sofort kaufen und lesen! | Hinterlasse einen Kommentar

Nina George: Das Lavendelzimmer

Wenn ich mal kurz fies sein darf: Nina George ist wohl als Kind in den Kessel mit dem Romantiktrank gefallen… Wie die meisten Menschen habe auch ich funktionierende Kitsch-Rezeptoren, die ab und zu zum Einsatz kommen und für durchnässte Taschentücher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, So lala... | 1 Kommentar

Catrin Barnsteiner: Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung

Ich gebe zu, mit der sogenannten „chick lit“ (laut Wikipedia wörtlich etwa „Tussi-Literatur“, sinngemäß „anspruchslose Frauenliteratur“) stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß. Was nicht weiter schlimm ist, in meinem fortgeschrittenen Alter gehöre ich sowieso nicht mehr zur Zielgruppe derselben. Manchmal befällt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Zeitverschwendung | Hinterlasse einen Kommentar

Joël Dicker: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Auf jeden Fall eine der interessanteren Neuheiten im Sommer 2013! Die Geschichte eines jungen Schriftstellers wird verwoben mit einem lang zurückliegenden Mordfall, der nie aufgeklärt wurde. Marcus Goldman ist mit seinem ersten Roman zum Shooting Star der amerikanischen Literaturszene geworden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Durchaus lesenswert | Hinterlasse einen Kommentar

Jane Austen: Mansfield Park

Ich habe nach wie vor keine Ahnung, was ich in den nächsten Wochen lesen soll. In Ermangelung interessanter Leseexemplare habe ich nach gut zwanzig Jahren diesen Austen-Roman nochmals aus dem Regal geholt. Leider ist Fanny Price immer noch eine schrecklich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, So lala... | Hinterlasse einen Kommentar

Arturo Perez-Reverte: Dreimal im Leben

Hurra – endlich ein neues Buch des Spaniers! Für mich einer der besten Unterhaltungsautoren. Ich mochte „Das Geheimnis der schwarzen Dame“ sehr – und „Der Club Dumas“ habe ich sogar zweimal gelesen! Sein neues Buch ist allerdings weniger spannend oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Durchaus lesenswert | Hinterlasse einen Kommentar